Was wir bisher unternommen haben

Alte Buche im Königsdorfer Wald

März 2010

Die „Waldfreunde“, bestehend aus Anwohnern und Waldbesuchern, fanden sich zu einem ersten Treffen zusammen.

 

April 2010

Start einer vierwöchigen Unterschriftenaktion gegen die massive Abholzung im Königsdorfer Wald. Es kamen über 1.700 Unterschriften zusammen.

 

Mai 2010

Entschluss, eine überparteiliche, unabhängige Bürgerinitiative zu gründen: Die Bürgerinitiative Waldfreunde Königsdorf

 

02.06.2010

Öffentliche Podiumsdiskussion „Die Zukunft des Königsdorfer Waldes“ mit Prof. Dr. Horst Bannwarth (Botaniker); Horst Meister (BUND, Landesvorstand NRW) und Uwe Schölmerich (Leiter Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft)

 

01.07.2010

Tagung des Umweltausschusses der Stadt Frechen. Ein Themenpunkt war die „wirtschaftliche Nutzung des Königsdorfer Waldes“, zu dem die Waldfreunde Königsdorf Stellung bezogen.

 

09.07.2010

Erste gemeinsame Begehung des Königsdorfer Waldes mit Uwe Schölmerich, Stephan Schütte, Theodor Peters, Richard Vaßen (Landesbetrieb Wald und Holz / Regionalforstamt Rhein-Sieg-Erft)

 

18.07.2010

Begehung der Sonderbiotope „Klosterteiche“ im Königsdorfer Wald mit dem Dipl. Biologen und Amphibienexperten Axel Drechsler, Universität Bielefeld

 

19.07.2010

Begehung der Sonderbiotope „Klosterteiche“ im Königsdorfer Wald mit Dipl. Biologe Christian Chmela (Leiter der Biostation Bonn), Jörg-Harald Henschke (Rhein-Erft-Kreis, Amt für Kreisplanung und Naturschutz) und Vertretern des Regionalforstamtes

 

06.08.2010

Begehung des Waldes mit Professor Dr. Armin Skowronek (Institut für Bodenkunde, Universität Bonn)

 

16.09.2010

Begehung des Königsdorfer Waldes auf Anregung des Umweltausschusses der Stadt Frechen in Anwesenheit der BI „Waldfreunde Königsdorf“ mit Förster Stefan Schütte und den Mitgliedern des Umweltausschusses der Stadt Frechen

 

01.10.2010

Gespräch mit Landesumweltminister Joachim Remmel, Vorstellung der Problematik

 

18.02.2011

Waldbegehung mit Oliver Krischer (MdB Bündnis 90 / Grüne)

 

24.02.2011

Beginn der Mediationsgespräche mit Wald & Holz NRW. Ziel der Gespräche war,  zwischen den Positionen der BI und Wald & Holz zu vermitteln. Es folgten weitere Verhandlungen in der Zeit von März 2011 bis November 2012.

 

Juli 2011

Gedichtwettbewerb zum Thema Wald; Preisverleihung im Gemeindesaal der Evangelischen Kirche Königsdorf

 

September 2012

Die BI Waldfreunde erreichte den 4. Platz des Klimaschutzpreises der Stadt Frechen

 

17.12.2012

Unterzeichnung des Mediationsvertrages durch die BI und Wald & Holz in Brauweiler

 

17.01.2013

Gemeinsamer Pressetermin der BI, Vertretern von Wald & Holz und dem Mediatorenteam; Vorstellung der Ergebnisse der zweijährigen Mediation

 

Frühjahr/ Sommer2013

Vertraglich vereinbarter Holzeinschlag, ausschließlich motormanuell, und erstmaliges Rücken mit Pferden

 

Juli 2013

Einleitendes Fachgespräch zum Waldpflegeplan (WAPL) mit Vertretern des Landesbetriebes Wald & Holz, LANUV und der Biostation Bonn

 

Frühjahr 2014

Motormanueller Holzeinschlag und Rücken mit Pferden, ausschließlich im Nadelwald.

Der Umbau des Waldes durch Entnahme von Nadelbäumen im Königsdorfer FFH-Gebiet erfolgt einvernehmlich mit der BI.

 

Mai - Juli 2014

Die BI wandte sich an den zuständigen Landesminister und an alle Landtagsfraktionen, um eine Abschaffung der Ständerhaltung von Pferden zu bewirken. Bei der Holzernte des Jahres 2014 kamen Rückepferde zum Einsatz, die in Ständerhaltung gehalten wurden. Ständerhaltung ist mit Ausnahme von NRW in allen anderen Bundesländern verboten.

 

14.11.2014

Veranstaltung mit Förster P. Wohlleben aus der Eifelgemeinde Hümmel in der Evangelischen Kirche Königsdorf

 

19.05.2015

Besprechung des Wald-Maßnahmenkonzeptes (MaKo) mit Vertretern des Landesbetriebes Wald & Holz, LANUV,  der unteren Landschaftbehörde (Rhein-Erft-Kreis) und der Biostation Bonn /Rhein-Erft

 

13.06.2015

Waldspaziergang mit den Waldfreunden im Rahmen der Umweltschutztage der Stadt Frechen

 

29.06.2015

Der erste Entwurf des Waldpflegeplans liegt der BI vor, in dem alle forstlichen Maßnahmen für die nächsten 10 Jahre festgeschrieben werden.

 

September 2015 - April 2016

Mehrere Begehungen zur Veranschaulichung der geplanten Arbeitsweise von W&H

 

26.02.2016

Vortrag von Patrick Esser (Greenpeace) zum Thema "Verantwortungsvoller Umgang mit unserem Wald - Der Einfluss der Forstwirtschaft auf die Vitalität der Wälder"

 

März - Dezember 2016

Fortsetzung der Auseinandersetzung mit W&H über den Waldpflegeplan und den Einsatz von Forstmaschinen während der aktuellen Fällmaßnahmen

 

26.07.2016

Begehung mit der Unteren Naturschutzbehörde wegen der massiven Schäden, die Mountainbiker durch den Bau von Sprungschanzen verursacht haben

 

28.07.2016

Termin bei der Frechener Bürgermeisterin Susanne Stupp, Vorstellung der Ziele der BI und Erläuterung des Konfliktes mit W&H

 

15.09.2016

Vorstellung der BI-Ziele und Darstellung des Konfliktes mit W&H auf der Vorstands-sitzung des SPD-Distriktes für Brauweiler, Dansweiler und Freimersdorf

 

04.12.2016

Der Waldpflegeplan wird in Kraft gesetzt und löst den Mediationsvertrag ab, ohne die Einwände der BI zu berücksichtigen.

 

19.12.2016

Die BI wendet sich an Herrn Kaiser, den Leiter der Landesforstverwaltung im Ministerium, der dem Regionalforstamt vorgesetzten Behörde.

 

09.01.2017

Ortstermin mit Petra Pluwatsch, der Chefreporterin des KStA

 

17.01.2017

Persönlicher Kontakt mit Minister Remmel (Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz) anlässlich einer Veranstaltung der Fraktion B90/Die Grünen im Landtag in Düsseldorf

 

08.02.2017

Infoveranstaltung der Frechener Grünen und der Waldfreunde zum aktuellen Konflikt mit W&H im Haus Wagner in Frechen-Königsdorf

 

02.03.2017

Vorstellung der BI-Ziele und Darlegung des Konfliktes mit W&H im Arbeitskreis Umwelt der SPD-Kreistagsfraktion

 

11./12.03.2017

Der KStA informiert im überregionalen Teil ausführlich über die Auseinandersetzung der Waldfreunde mit W&H

http://www.ksta.de/region/rhein-erft/frechen/buergerinitiative--waldfreunde-koenigsdorf--wehren-sich-gegen-neuen-waldpflegeplan-26177980

 

06.04.2017

Begehung mit der Biologischen Station Bonn/Rhein-Erft und W&H betr. Anlage und Erweiterung von Feuchtbiotopen

 

10.05.2017

Peter Wohlleben zu Gast bei den Waldfreunden. Bericht siehe "Veranstaltungen"

 

08.06.2017

Besprechung im Umweltministerium über den Waldpflegeplan. Teilnehmer: Umweltminister J. Remmel, LMR H. Kaiser, U. Schölmerich (Leiter des Regionalforstamtes Rhein-Sieg-Erft), C. Chmela, Leiter der Biologischen Station Bonn,  H. Roese (Vorstandsmitglied der Frechener Grünen), Vertreter der BI